AKTUELLES 

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

1966

Gründung eines Wohnbereiches für schwer verhaltensauffällige Bewohner, die in den vorhandenen Wohngruppen der Heimstatt Röderhof aufgrund ihrer schweren Auffälligkeiten nicht mehr adäquat betreut werden konnten.

Nicht neu war, dass bei diesen Bewohnern durch vermehrte Bewegung zunehmend die Verhaltensauffälligkeiten in Form von Fremd- und Autoaggression kompensiert werden können.

Da in diesem Wohnbereich Mitarbeiter arbeiteten, die in ihrer Freizeit     joggten, bot sich diese Art des Sportes auch für einige der Bewohner an.

1998

nahmen wir zum ersten Mal mit einigen Bewohnern am Hildesheimer Wedekind-Lauf teil. Die Teilnahme an Volksläufen dient als Motivation zum Lauftraining und ist im Rahmen der Inklusion sehr wichtig.

Behinderte Menschen laufen, gemeinsam mit nicht behinderten, zu gleichen Bedingungen!

2005

Gründung des Lauftreffs Heimstatt Röderhof

Bisher hatte nur ein Wohnbereich kontinuierliches Lauftraining in sein pädagogisches Konzept aufgenommen. Die positiven Auswirkungen auf die Fitness und die mentale Ausgeglichenheit der Bewohner lies auch bei anderen Bereichen den Wunsch entstehen, sich an diesem Training zu beteiligen.

Wir gründeten den Lauftreff, an dem alle Bewohner der Heimstatt teilnehmen können. Für jeden teilnehmenden Bewohner wurde ein individueller Trainingsplan entwickelt, der ihn in die Lage versetzte nach ca. vier Monaten 30 Minuten lang durchlaufen zu können. Als Motivation dienten kleine Highlights, wie z. B. ein “Bergfest” nach Erreichen der Hälfte des Zieles mit Urkundenverleihung, besondere Läufe mit schönen und interessanten Laufstrecken, Grillfesten nach bestimmten Laufterminen. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer einen kleinen Pokal und eine Urkunde.

Als erste gemeinsame Aktion nahm der Lauftreff Heimstatt Röderhof am Soltmannlauf in Bad Salzdetfurth teil.

2006

Über 20 Läufer unseres Lauftreffs starteten beim Wedekind-Lauf in          Hildesheim über 1.000 m, 5.000 m und 10.000 m. Später, in der Heimstatt Röderhof, wurden die Urkunden des o. g. Laufes bei einer internen Siegerehrung mit Grillfest verteilt. Diese Zeremonie findet immer noch nach jedem Volkslauf statt.

Für die Läufer wurden rote Trikots mit der Aufschrift Lauftreff Heimstatt Röderhof angeschafft. Diese Trikots fanden bei den Bewohnern einen   sehr großen Anklang. Die Trikots sponserte der Förderverein der Heimstatt Röderhof.

Zurzeit nehmen wir jährlich an vier bis fünf Volksläufen teil. Jede Teilnahme an Volksläufen wird schriftlich in alle Bereiche der Heimstatt bekannt gegeben. Hier werden die Bewohner namentlich benannt.

2009 Geburtsstunde des Röderhof-Benefiz-Laufes

Durch die rege Teilnahme an Volksläufen wurden immer mehr Menschen auf     uns aufmerksam. Darunter Herr Pfarrer Holst, der regelmäßig die Messen in unserer Einrichtung hält, unsere Ärzte, Herr Dr. Claßen und Herr Dr. Peltner   und der damalige Heimleiter, Herr Folger, alle vier genannten laufen       selbst, kommen auf die Idee, einen Volkslauf in der Heimstatt Röderhof zu veranstalten.

Der Röderhof-Benefiz-Lauf war geboren.

Zur Organisation des Laufes wurden Betreuer des Lauftreffs, Mitarbeiter des       technischen Dienstes, der Verwaltung, der St.-Franziskus-Schule Schule und natürlich die Ideengeber herangezogen. Beim MTV 48 Hildesheim wurden wir vorstellig und baten die Sportskollegen um Rat und Unterstützung. Der MTV 48 Hildesheim ist Veranstalter des Hildesheimer Wedekind-Laufes (der größte Volkslauf in unserer Umgebung) und unterstützt uns noch heute. Alle Beteiligten engagierten sich sehr und organisieren den Benefiz-Lauf bis heute.

Der 1. Röderhof-Benefiz-Lauf fand am 29. August 2009 statt. Es nahmen 271 Läufer teil. Es wurden 4 Strecken angeboten: 10.000 m, 5.000 m, 3.600 m und   1.800 m mit Rollstuhlteilnehmern. Die Läufe wurden so konzipiert, dass auch      nicht ganz so trainierte Läufer teilnehmen konnten. Die Laufstrecken führten überwiegend durch Wald und Feld am Tosmar Höhenzug bei der Heimstatt Röderhof. Andere Einrichtungen der Behindertenhilfe, Schulen und andere Institutionen, aber auch Sportvereine wurden eingeladen. Wieder wurden rote Trikots, diesmal mit der Aufschrift Röderhof-Benefiz-Lauf angeschafft. Diese T-Shirts konnten auch während der Veranstaltung käuflich erworben werden. Die Schirmherrschaft des 1. Röderhof-Benefiz-Laufes übernahm Bischof Norbert Trelle.

            In der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, in Radio Tonkuhle und in weiteren       Medien der Region wurde auf diesen Volkslauf hingewiesen, später auch berichtet.

            Die Veranstaltung war ein sehr großer Erfolg. Besonders hervorzuheben ist der 1.800 m – Lauf, an dem auch sehr viele Rollstuhlfahrer teilnehmen konnten, in dem sie von ihren Betreuern geschoben wurden. Gerade für diese Menschen war die Teilnahme etwas ganz Besonderes. Wann hatten sie schon einmal selbst erlebt, an einem Volkslauf teilzunehmen, durch ein Ziel geschoben zu werden und von vielen außenstehenden Zuschauern mit Beifall überhäuft zu werden.

            Für alle Teilnehmer wurden Urkunden bereitgestellt und die ersten drei Frauen und Männer eines jeden Laufes wurden bei einer großen Siegerehrung geehrt.

2010

Das ganze Jahr über regelmäßiges Training und Teilnahme an Volksläufen. Hier wurden zwecks Werbung immer die roten Röderhof-Benefiz-Lauf –             Trikots getragen.

Der 2. Röderhof-Benefiz-Lauf fand am 25. September 2010 statt. Die Werbung wurde durch große Plakate und Flyer intensiviert. Auf den Plakaten hatten   Sponsoren die Möglichkeit für ihre Firmen zu werben. Dieses Angebot wurde     rege angenommen. Ferner wurde die Internetseite www.roederhof-benefiz-lauf.de  angelegt, auf der Informationen zum Lauf, aber auch Werbung der Sponsoren abrufbar ist. Auch wurde der Lauf beim DLV angemeldet. Die Strecken wurden beibehalten, hinzu kam eine 5 km Walkingstrecke

Fast 350 Läuferinnen und Läufer nahmen teil. Der auffälligste Lauf war wieder    der 1.800 m-Lauf mit einer großen Beteiligung an Rollstuhlfahrern. Einige Walker und Läufer waren gerade dem sogenannten Rolli-Lauf  emotional so angetan, dass sie anboten, beim nächsten Röderhof-Benefiz-Lauf Rollstühle zu schieben.

            Schon 2010 stand der Termin für den 3. Röderhof-Benefiz-Lauf fest:

24. September 2011.

2011

Der Lauftreff Heimstatt Röderhof trainierte das ganze Jahr über und nahm an     vielen Volksläufen teil. Bei den Volksläufen wurden immer die roten         Röderhof-Benefiz-Lauf-Trikots getragen. Hinzu kamen weiße Käppis mit der  blauen Aufschrift Laufreff  Heimstatt Röderhof.

Die Laufstrecken blieben dieselben wie im Vorjahr. Nur der 1.800 m-Lauf  wurde geteilt. Aus Sicherheitsgründen starten jetzt Rollstuhlfahrer und Läufer     ohne Hilfe in kurzen Abständen hintereinander.

Der Volkslauf war wieder ein sehr großer Erfolg. Über 430 Läufer gingen an den Start. Die Cheerleader von Eintracht Hildesheim umrahmten das Programm. Freiwillige Rolli-Schieber halfen schwerbehinderten Bewohnern, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, die Rolli-Strecke über 1.800 m zu bewältigen.

2012

Der 4. Röderhof-Benefiz-Lauf fand am 29. September 2012 statt. Auch     dieser Lauf war beim DLV angemeldet. Auch war der Lauf im Laufpass der Sparkasse Hildesheim gelistet. Insgesamt nahmen 448 Sportler verschiedener Vereine, Schulen und sozialer Einrichtungen teil. Die Schirmherrschaft übernahm Frau Sozialministerin Özkan, die zur Eröffnung ihren Vertreter Herrn Dr. Heuer schickte, der von der Veranstaltung sehr begeistert war.

In diesem Jahr wird die Zeitnahme erstmalig durch www.laufchip.de durchgeführt.

Im Haus Gertrudenberg wird eine Walkinggruppe gegründet.

Der Lauftreff trainierte das ganz Jahr über und nahm an verschiedenen Volksläufen in der Region teil.

2013

5. Röderhof-Benefiz-Lauf am Samstag, den 28.09.2013 mit reger Beteiligung. Insgesamt 440 Teilnehmer aus 48 Vereinen, Schulen und Einrichtungen nahmen teil. Die Schirmherrschaft lag bei Frau Sozialministerin Rundt, die leider nicht persönlich anwesend sein konnte.

Wie im Vorjahr trainiert der Lauftreff weiter drei Mal wöchentlich und nimmt regelmäßig an Volksläufen in der Region teil. Auch die Walkinggruppe nimmt an verschiedenen Volksläufen teil.

2014

Der 6. Röderhof-Benefiz-Lauf findet am Samstag, 27. September 2014 statt. Frau Sozialministerin Rundt hat ihre Teilnahme zugesagt. Sie wird den ersten Startschuss geben.

2015

Der Lauftreff Röderhof besteht seit 10 Jahren.

Der 7. Röderhof-Benefiz-Lauf am 26. September 2015 ist Teil der Veranstaltungen zum 1200jährigen Jubiläums des Bistum Hildesheim. Aus diesem Anlass wollen wir versuchen 1200 Starter zu mobilisieren.

Melde Dich jetzt für den Newsletter an und bleib auf dem Laufenden.

7 + 2 =